Denn Beratung vor der Gründung ist wichtig.

Willkommen!

Die GmbH “Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ zählt zu den am meisten gewählten Gesellschaftsformen in Deutschland, es ist eine Handelsgesellschaft. Allerdings eignet sie sich nicht für jedes Unternehmen. Die GmbH hat eine eigene Rechtspersönlichkeit, es ist juristisch gesehen eine Person. Nach außen tritt die GmbH als Kapitalgesellschaft auf und die Haftung der GmbH beschränkt sich allerdings auf das Gesellschaftsvermögen. Die GmbH wird durch einen oder mehrere Geschäftsführer vertreten. Dabei ist die GmbH der Träger von Pflichten und Rechten, so schließt sie z.B. Verträge ab, kann Eigentum erwerben, muss Steuern zahlen und kann verklagt werden oder auch selbst klagen. Alle Handlungen, die die GmbH betreffen, werden der Gesellschaft, der GmbH, zugerechnet. Außerdem ist die GmbH steuerpflichtig und die Bilanzen müssen veröffentlicht werden.

Jede Gesellschaftsform hat Vor- und Nachteile, auch eine GmbH besitzt Vor- und Nachteile. Der Vorteil einer GmbH ist, dass die Gesellschaft nur mit dem Gesellschaftsvermögen haftet. Somit ist das Risiko auf Seiten der Gesellschafter absehbar und auch für die Gläubiger besteht eine konstante Haftungsmasse. Die Gesellschafter selbst können Geschäftsführer sein oder einen Außenstehenden einstellen, d.h. die Führungskraft kann frei gewählt werden. Durch eine Beteiligung neuer Gesellschafter kann jederzeit neues Kapital beschafft werden. Außerdem sind die Gesellschaftsanteile frei übertragbar. Ein weiterer Vorteil ist, dass der geschäftsführende Gesellschafter eine Arbeitnehmerstellung einnimmt, ein Gehalt beziehen kann und dadurch in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen kann. Außerdem kann der geschäftsführende Gesellschafter Lebensversicherungen abschließen und es besteht die Möglichkeit von Pensionsrückstellungen, diese Ausgaben sind als Betriebsausgabe von der Steuer absetzbar. Außerdem muss der Gesellschafter in einem Handwerksbetrieb nicht zwingend selbst Meister sein, er kann einen Meister oder einen Ingenieur als fachlichen Betriebsleiter einstellen. Allerdings hat die GmbH auch einige Nachteile, die bereits bei der Gründung berücksichtigt werden müssen.